Certification and Quality

Sperrgas

Trockengasdichtungen werden in Prozessgas-Kreiselkompressoren eingesetzt. Um zu verhindern, dass das Prozessgas in die Atmosphäre entweicht, ist eine Wellenabdichtung erforderlich. Trockengasdichtungen können verwendet werden, um die erforderliche Wellenabdichtung zu erreichen, und obwohl sie in einer Vielzahl von Konfigurationen erhältlich sind, wird eine Tandemdichtung typischerweise in einem Prozessgasdienst verwendet.

Tandemdichtungen bestehen aus einer Primärdichtung und einer Sekundärdichtung. Während des normalen Betriebs absorbiert die Primärdichtung den gesamten Druckabfall zu einem Entlüftungssystem und die Sekundärdichtung dient als Reserve, falls die Primärdichtung versagen sollte. Trockendichtungen sind im Grunde Gleitringdichtungen, bestehend aus einem Gegenring (rotieren) und einem primären (feststehenden) Ring. Im Betrieb erzeugen Nuten im Gegenring eine fluiddynamische Kraft, die dazu führt, dass sich der Primärring vom Gegenring löst und ein Laufspalt zwischen den beiden Ringen entsteht. In die Dichtung wird ein Sperrgas eingespritzt, das das Arbeitsmedium für den Laufspalt und die Abdichtung zwischen der Atmosphäre oder dem Fackelsystem und dem kompressorinternen Prozessgas bereitstellt.

Das Erhitzen des Hochdruck-Dichtungsgases ist erforderlich, um die Entfernung von Feuchtigkeit zu gewährleisten und Kondensation innerhalb der Dichtung zu verhindern. SEICO-Heizungen werden typischerweise in dieser allgemein Hochdruckanwendung eingesetzt.

Go Top